Poetry Slam |

Samstag 12. Januar | 20:00 – 23:00 Uhr | ICAL
38. Welser Poetry Slam hosted by PostScriptum

Es werden in lebendiger und fesselnder Weise eigene Texte so interpretiert, dass das Publikum in völliger Ekstase und vor lauter Staunen mit offenen Mündern den Vorträgen lauscht. Eintritt: 6 Euro, Einlass: 19.30 Uhr

Ein Poetry Slam ist ein performativer DichterInnen-Wettstreit um die Gunst des Publikums. Es geht darum in möglichst lebendiger und fesselnder Weise seine eigenen Texte so zu interpretieren, dass das Publikum in völlige Ekstase ausbricht oder vor lauter Staunen mit offenen Mündern mucksmäuschenstill den Vorträgen lauscht. Egal ob gereimt, gerappt, erzählerisch, nachdenklich oder lustig, jegliche Textgattungen sind erlaubt und dürfen geflüstert, geschrien, rhythmisch gesprochen, gelesen oder frei vorgetragen werden. Nicht eingesetzt werden dürfen Gesang, Requisiten oder Instrumente.

 
Back to top