Workshop |

Donnerstag 30. Januar | 15:00 – 22:00 Uhr | ICAL
Workshop Fotoreportage

Wird ein Bild vom Fotografen gefunden oder findet das Bild den Fotografen? Diesen schmalen Grat zwischen Realität und Fiktion schlägt man bei jeder Fotoreportage ein.
2. Termin: Fr, 31. Jänner 2014, 15-20.30 Uhr

Es geht darum, kreative Blickwinkel zu finden, Momente einzufangen die aus dem Alltäglichen ausbrechen und trotzdem ein Spiegelbild der erlebten Realität sind. Der Fotograf tritt in den Hintergrund als Beobachter und dokumentiert das Geschehen ohne aktiv darauf Einfluss zu nehmen.

Der mehrteilige Workshop ist daraufhin ausgelegt den Teilnehmer_innen grundlegendes Verständnis für die Fotografie zu vermitteln. Auf welche Details man bei einer Reportage achten soll und wie man am besten spannende Augenblicke festhält. Die Frage, wie ich dem Betrachter das Erlebte möglichst spannend und kreativ näher bringen kann, bildet den Kern des Workshops. Desweiteren sollen die Fotograf_innen größtmögliches Selbstvertrauen beim Umgang mit dem Equipment erwerben, damit sie sich voll und ganz auf die Dokumentation des Augenblicks konzentrieren können.

Der erste Workshoptag dient dazu, mit den Teilnehmer_innen die theoretischen Grundlagen des Bildjournalismus bzw. der Fotoreportage sowie diverse Aufnahmetechniken zu erarbeiten. Am Abend des ersten Tages wird gemeinsam die Vernissage „Polka“ von Christoph Ruckhäberle (Galerie der Stadt Wels) besucht, welche es zu dokumentieren gilt. Der zweite Workshoptag steht ganz im Zeichen der Nachbearbeitung. In der Gruppe gilt es dann die Bilder zu besprechen und auszuwerten, sowie den ein oder anderen Trick zur digitalen Fotobearbeitung zu erwerben.

Im WORKSHOP FOTOREPORTAGE haben jugendliche Nachwuchfotograf_innen die Möglichkeit, sich im Bereich der Fotografie Wissen und Praxis anzueignen. Die Workshops laufen über einen längeren Zeitraum und werden von dem Fotografen Lukas Maul begleitet.

Kurzbio Lukas Maul:
Lukas Maul (*1989 in Wels, Student, Fotograf) bekam seine erste Fotokamera mit dreizehn Jahren in die Finger und fing damit an, sich auf Sportfotografie zu konzentrieren. 12 Jahre später ist er nun neben seinem Studium und seiner Arbeit in der Energiepolitik noch immer mit der Kamera unterwegs, dokumentiert Veranstaltungen, Konzerte, Festivals und die ein oder andere Aktion von Greenpeace.

Alle Termine auf einem Blick:
Do, 30. Jänner 2014, 15-22 Uhr
(Workshop-Programm: Workshop; anschließend wird die Vernissage „Polka / Christoph Ruckhäberle“ in der Galerie der Stadt Wels dokumentiert)

Fr, 31. Jänner 2014, 15-20.30 Uhr
(Workshop-Programm: Nachbearbeitung der Fotos)

Alter: ab 16 Jahren
Kosten: 15 Euro pro Workshoptag
Ort: Medien Kultur Haus, Pollheimerstraße 17, 4600 Wels
Anmeldung: Elisabeth Zach, e.zach@medienkulturhaus.at, 07242/207030
Hinweis: Die Termine der Workshops werden laufend vereinbart. Die Mitnahme von eigener Ausrüstung ist erwünscht, jedoch nicht zwingend notwendig.

www.facebook.com/medienkulturhaus
Lukas Maul

 
Back to top