2011 Dunkle Geschäfte

Vermittlungsprogramm_final.inddmkh° und das theaternyx produzierten gemeinsam mit Jugendlichen ein neues Theaterstück mit der Welser Innenstadt als Bühne. Parallel erarbeiteten Jugendliche und professionelle FilmemacherInnen die Dokumentation des Stückes.

Die ZuseherInnen dieser Theaterproduktion erlebten etwas Besonderes: Mit einem GPS-Sender ausgestattet, bewegten sie sich frei durch die Welser Innenstadt und wurden dort, wo sie gerade waren in kleine Interaktionen verwickelt, mit Geschichten überrascht, auf ungewöhnliche Touren mitgenommen und tauchten so in verschiedene Schichten der Stadt ein. Zwischen den Begegnungen entstanden kurze Phasen, in denen sie wieder für sich sind und die Stadt durch das gerade Erlebte anders wahrnahmen. So entstanden Überlagerungen mit eigenen Erfahrungen in anderen Städten.

Die Fragen, wem die Stadt gehört, wer daran teilhat und wer von dieser Teilhabe ausgeschlossen ist, werden aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Nichtkommerzielle Handlungen stehen im Kontrast zur konsumorientierten Stadtnutzung. Und was ist mit der Liebe und all den anderen Gefühlen, die wir uns nirgendwo kaufen können?

Der Titel spielt dabei sowohl auf die vielen ungenutzten Leerstände der Innenstadt an, als auch auf Formen des Austauschs, die für gewöhnlich den Augen der Öffentlichkeit entzogen sind.

 

»dunkle geschäfte« Aufführung des Stadtspiels:

2. September – 10. September 2011

OPEN MKH! 2011: Präsentation des Films „Dunkle Geschäfte“ 
Sa. 29. Oktober 2011 MKH-Fabrik

Film von Stefan Wipplinger und Boris Schuld
Kamera – Jakob Kramer, Marlene Mayer, Boris Schuld, Stefan Wipplinger

 Fotos von Theresa Hödl DUNKLE GESCHÄFTE 2011 – Ein Stadtspiel

[slickr-flickr tag=DG1]

»Wem gehört die Stadt?« MKH Schwerpunkt 2011

Diese Frage hat das Medien Kultur Haus für 2011 als Leitgedanken formuliert, weil es das Stammgebäude verlässt, um in die Stadt hinaus zu gehen. Zudem ist in Wels mit der Innenstadt-Agenda ein Prozess in Gang gebracht, der Qualitäten und Funktionalitäten des Stadtraumes analysiert und entwickelt. Die künstlerische Vermessung der Innenstadt war Thema des MKH-Sommerprojekts 2011. Es entstand in Koproduktion mit theaternyx, das in den letzten Jahren mehrere ortsspezifische Aufführungen in urbanen Settings realisiert hat und dafür 2009 mit dem Bühnenkunstpreis des Landes Oö. (Anerkennungspreis) ausgezeichnet wurde.

»dunkle geschäfte« vereinte in einem intensiven Arbeitsprozess Jugendliche aus Wels und SchauspielerInnen, um ein für die teilnehmenden ZuseherInnen einzigartiges Theatererlebnis zu kreieren, das nicht auf einer Bühne gespielt wird, sondern vor Ort poetisch-theatrale Begegnungen mit der Welser Innenstadt initiiert.

Dunkle Geschäfte Trailer:

Dunke Geschäfte in den Medien

»Team«

Konzept & Regie – Claudia Seigmann, Markus Zett
Projektleitung – Boris Schuld
Regie- & Produktionsassistenz – Stefan Wipplinger
Stück – Claudia Seigmann, Markus Zett
In Zusammenarbeit mit den
DarstellerInnen – Magdalena Adam, Melanie Dzambazov, Sarah Gaderer, Paula Kramer, Marcel Mohab, Magdalena Plöchl , Christina Tomasek
Requisite – Harald Schermann, Gregor Schernhuber, Elisabeth Zach
Kostümberatung – Anne Buffetrille
Schatten – Sebastian Achleitner, Andreas Ecker, Florian Gnadlinger, Theresa Hödl, Marlene Mayer Fotodokumentation – Theresa Hödl

Team MKH

Andreas Fellinger, Johannes Kastinger, Günter Mayer, Harald Schermann, Gregor Schernhuber, Peter Schernhuber, Boris Schuld, Ernestine Wiesinger, Elisabeth Zach

Dank an
Architekturbüro mair+weger+berger – Cafe Strassmair – Stadtmarketing Wels – Hausverwaltung Steyr – Elke Oberleitner – Theatergruppen Gymnasium Dr. Schauerstraße – Buchhandlung Friedhuber – Boutique Sugo – Bioladen Dopona – Trafik Charly – Glympse Software – Arno Jungreithmeier – Austria Tabakpavillon – Makka / Marcus Höller – qzwei / Tom Hulan – Ines Häufler – Andreas Zeindlinger – BulBul – Talin Seigmann – der Stadt Wels und ihre SchauspielerInnen
Eine Koproduktion von Medien Kultur Haus Wels und theaternyx 2011